Impressum       Datenschutz       Sitemap      

NEWSLETTER ABONNIEREN
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

ARCHIV

2019 (1 Einträge)

2018 (2 Einträge)

2017 (3 Einträge)

2016 (8 Einträge)

2015 (13 Einträge)

2014 (65 Einträge)

2013 (66 Einträge)

2012 (44 Einträge)

2011 (22 Einträge)

2010 (21 Einträge)

2009 (63 Einträge)

2008 (27 Einträge)

2007 (29 Einträge)

2006 (25 Einträge)

2005 (25 Einträge)

2004 (50 Einträge)

2003 (46 Einträge)

2002 (21 Einträge)

2001 (1 Einträge)

BÜRGER UND DEMOKRATIE

Othmar Karas empfängt ehemalige, österreichische Mandatare im EU Parlament Straßburg

Straßburg, 27.04.2010
Die 43 Mandatare aus Innsbruck, hatten zwar eine anstrengende Busreise hinter sich, freuten sich allerdings auf den bevorstehenden, aufregenden Tag. Nach einem Empfang durch das Team von Othmar Karas konnten diese sich bei einem Mittagessen in der Kantine erst einmal von der langen Fahrt erholen. Das Mittagessen wurde von Mag. Karas spendiert und nach der Erfrischung ging es sofort weiter auf die Galerie des Plenarsaals, wo die Tiroler Gäste an dem Geschehen der Plenarsitzung teilnehmen konnten. Obwohl der Saal, aufgrund der Vulkanasche nicht so gut besetzt war wie sonst üblich, konnte die Gruppe spannenden Diskussionen lauschen und hörte auch die Argumentationen einiger österreichischer Abgeordneter. Anschließend ging es weiter mit einem wahrhaften Reigen von Vorträgen. Die Besucher hörten interessiert den Vortrag von Othmar Karas und stellten anschließend verschiedenste Fragen zum Thema Bundespräsidentenwahl, Arbeitsablauf und zur Rolle der Europäischen Union in Österreich. Dadurch wurde eine lebendige Debatte ausgelöst, die den Vortrag von einer halben auf eine ganze Stunde ausweiteten und somit verpassten Herr Karas und die Besuchergruppe zwar den Termin beim Fotografen, führten aber dafür eine angeregte Diskussion. Die Ex-Mandatare ließen den Straßburg Besuch bei einem Spargelessen in der Umgebung ausklingen, bevor sie sich dann wieder mit dem Bus, in Richtung Heimat begaben. Insgesamt, für alle Beteiligten ein erfolgreiches und spannendes Treffen, an das sicherlich noch lange und gerne zurückgedacht wird.