Impressum       Datenschutz       Sitemap      

NEWSLETTER ABONNIEREN
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

ARCHIV

2017 (2 Einträge)

2016 (11 Einträge)

2015 (9 Einträge)

2014 (18 Einträge)

2013 (9 Einträge)

2012 (1 Einträge)

2011 (1 Einträge)

2009 (6 Einträge)

2008 (1 Einträge)

2007 (1 Einträge)

2005 (3 Einträge)

2004 (4 Einträge)

2003 (3 Einträge)

2002 (1 Einträge)

BINNENMARKT UND KMU

KMU Intergruppe diskutiert über Herausforderungen und Chancen beim Zugang zu Finanzierung für KMU

Brüssel, 16.03.2016

 

Am 16. März präsentierte Othmar Karas in seiner Funtkion als Vize-Präsident der KMU Intergruppe und Berichterstatter des Europäischen Parlaments seinen Bericht über Zugang zu Finanzierung für KMU. Abgeordnete Maria Grapini, Vize-Präsidentin der KMU Intergruppe, leitete die Debatte. Nach der Präsentation von Othmar Karas sprachen Mario Nava, Direktor DG FISMA von der Europäischen Kommission und Gerhard Huemer, Director Economic and Fiscal Policy von UEAPME.


Der Bericht konzentriert sich auf folgende drei Schwerpunkte :

1. Die Rolle der Banken: In Europa werden 85% der KMU von Banken finanziert, während in den USA mehr als 80% der KMU durch die Kapitalmärkte finanziert werden.

2. Alternative Finanzierungsmöglichkeiten für KMU: Neue Instrumente zu Finanzierung von KMU und ein leichterer Zugang zum Kapitalmarkt sind nötig.

3. Die besondere Rolle von Start-ups als Hauptfaktor für die Wettbewerbsfähigkeit im 21. Jahrhundert.


Stabile Finanzierungsmöglichkeiten sind nicht nur für Start-ups, sondern auch für KMU während ihres gesamten Lebenszyklus wichtig. In schwierigen Zeiten wie diesen ist es die Hausbank, die ihre Kunden über einen langen Zeitraum kennt und damit bestmöglich auf die individuellen Bedürfnisse von KMU eingehen kann.

 
Die wichtige Rolle der Kreditvergabe von Banken ist von entscheidender Bedeutung für die europäische Wirtschaft. Ein gesunder, stabiler und belastbarer Bankensektor ist daher eine Voraussetzung, um den Zugang für KMU zu Finanzmitteln zu stärken. Um die Kreditvergabe von Banken an KMU  zu unterstützen, setzt sich das Europäische Parlament mit Nachdruck für den SME Supporting Factor ein, um sicherzustellen, dass EU-Vorschriften den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit einhalten und die besondere Rolle, die kleine lokale Banken für die Finanzierung von KMU spielen, anerkennen. Der SME Supporting Factor ist ein fairer und ausgewogener Ansatz, um gleiche Wettbewerbsbedingungen schaffen.


Finanzielle Bildung und Finanzkenntnisse sind von wesentlicher Bedeutug für Unternehmer und junge Menschen im Allgemeinen. Die Kapitalmarktunion (KMU) kann nur dann ein Erfolg sein, wenn man die Werkzeuge und Möglichkeiten kennt, die sie zu bieten hat. Vielfältigere Finanzierungsmöglichkeiten bedeuten mehr Wachstum und Investitionen in Europa. Nur so kann die KMU eine Real-Economy-Financing-Union für alle Marktteilnehmer sein.